Pflegekindern ein Zuhause schenken

Städtischer Pflegekinderdienst

Sicherheit, Geborgenheit und Alltagsstruktur: Das wünscht sich der Pflegekinderdienst der Stadt Heilbronn für seine Schützlinge, die zeitweise oder auf Dauer nicht bei ihren Eltern leben können – aber genauso für deren Pflegefamilien.

„Jedes Kind ist anders und bringt seine eigene Geschichte mit sich“, sagt Lisa Polosek vom Pflegekinderdienst. Es gibt viele Gründe, warum Kinder Pflegeeltern brauchen: Vernachlässigung, Gefährdung oder Überforderung. „Wir suchen für jedes Kind eine möglichst passgenaue Pflegefamilie“, betont Polosek.

Um die richtige Familie für das entsprechende Kind zu finden, ist ein ausreichend großer Bewerber-Pool notwendig. „Leider fehlt uns genau dieser Pool an Bewerbern“, bedauert Poloseks Kollege Friedbert Rieber. „Unser Bedarf an Familien für diese Kinder ist nach wie vor hoch, aber nicht jeder ist den hohen Anforderungen gewachsen“, erklärt Rieber.

Fünf Kinder warten auf eine Pflegefamilie

Aktuell sucht der kleine Emil (2) einen Platz. Da Emil aus einer Großfamilie stammt, würde er sich über Geschwisterkinder in einer Pflegefamilie freuen.

Auch das Geschwisterpaar Lia (7) und Amely (3) sucht eine liebevolle Pflegefamilie, die den Kontakt zu ihrer Mutter unterstützt und sowohl für eine befristete als auch für eine dauerhafte Vollzeitpflege offen ist.

Timo (3 Monate) hatte einen schwierigen Start in das Leben und sucht eine Pflegefamilie, die ihn nun dabei unterstützt, in die Zukunft zu starten. Dazu benötigt Timo auch Unterstützung von verschiedenen Therapeuten und hat bereits mit seiner Bereitschaftspflegefamilie einige Termine wahrgenommen. Ähnlich geht es der sechs Monate alten Tami, einem fröhlichen, liebenswerten Baby, das wegen einer Drogenschädigung immer eine intensivere Fürsorge brauchen wird.

„Die Aufnahme eines Pflegekindes ist für jede Familie eine weitreichende Entscheidung“, weiß Polosek. Unabhängig davon, ob ein Pflegeverhältnis auf Zeit oder auf Dauer ausgelegt ist – beides hat seine individuellen Herausforderungen für die jeweilige Pflegefamilie.

Die regelmäßige Beratung und Begleitung ist dem Pflegekinderdienst der Stadt Heilbronn daher ein wichtiges Anliegen. Das gilt aber auch für die Herkunftsfamilie, die sich mit dem zeitweisen Verlust ihres Kindes auseinandersetzen und ihre Erziehungsaufgabe auf regelmäßigen Umgang beschränken muss.

Wer sich für die Aufgabe als Pflegefamilie interessiert, kann sich an den Pflegekinderdienst wenden: Lisa Polosek, Telefon 07131 56-4616 und Ann-Katrin Hendel, Telefon 56-3338.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.