Kitas wieder für alle Kinder geöffnet

Ab Montag, 29. Juni

 

Ab Montag, 29. Juni sind die Heilbronner Kindertagesstätten wieder regulär für alle Kinder geöffnet. Darauf verständigte sich heute die Stadt Heilbronn mit allen Trägern der Heilbronner Kindertagesstätten. „Damit wechseln wir zum frühstmöglichen Termin, den die Landesregierung festgelegt hat, wieder in den Regelbetrieb“, freut sich Oberbürgermeister Harry Mergel. „Es ist mir sehr wichtig, dass wir allen Eltern wieder eine verbindliche Betreuung ihrer Kinder anbieten können und die Kinder endlich wieder Kontakt zu Gleichaltrigen bekommen“, so der OB. „Oberste Priorität hat aber weiterhin die Gesundheit der Kinder, der Erzieherinnen und Erzieher und der Familien.“

 

„Zum Schutz aller gelten daher auch weiterhin besondere Regeln in den Kindertagesstätten“, erklärt Bürgermeisterin Agnes Christner. Zwar müssen die Kinder nicht den Abstand von 1,5 Meter einhalten, für alle Erwachsenen untereinander bleibt dieser aber verbindlich. Außerdem sind die Gruppen zu trennen. „Dafür sind Kitabeginn und -ende, Essenszeiten sowie Aufenthalte im Außenbereich weiterhin orts- bzw. zeitversetzt zu planen“, erläutert Achim Bocher, Leiter des Amts für Familie, Jugend und Senioren der Stadt Heilbronn das Konzept. „Mit den Kindern wird im Kitaalltag das spielerische Händewaschen sowie ein achtsames Hygieneverhalten eingeübt. Jede Kindertageseinrichtung hat ein eigenes Hygienekonzept zu erstellen.“

 

Kinder dürfen den Kindergarten nur besuchen, wenn sie ohne Anzeichen der Krankheit Covid-19 sind. Häufige Symptome sind Störungen des Geruchs- und Geschmacksinns, Fieber oder Husten. Auch das Personal sowie die Eltern und andere Kontaktpersonen müssen gesund sein. Mit Beginn des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen ab dem 29. Juni sowie zu Beginn des neuen Kindergartenjahres ab dem 1. September müssen die Eltern und alle Beschäftigten eine entsprechende schriftliche Erklärung abgeben. Ein Muster steht hierfür unter http://www.heilbronn.de/coronavirus zur Verfügung.

 

Grundlage für die Entscheidung der Landesregierung, den Regelbetrieb in allen Kindergärten wieder zuzulassen, sind die Ergebnisse der Heidelberger Studie zum Einfluss von Kindern auf das Infektionsgeschehen. Nach diesen erkranken Kinder unter zehn Jahren deutlich seltener als zunächst angenommen und haben meist mildere Verläufe mit wenigen oder gar keinen Symptomen. Auf dieser Grundlage hält die Landesregierung „eine umfassende Öffnung der Kindertageseinrichtungen, die pädagogisch geboten ist, verantwortbar.“ Mit Aufnahme des Regelbetriebs entfällt die Notbetreuung.

 

Ab der kommenden Woche wird es weiterführende Informationen für die Eltern unter http://www.heilbronn.de/coronavirus geben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.