Umfragen zur Elektromobilität

Jetzt mitmachen: Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen

Bei der Erarbeitung eines Elektromobilitätskonzepts setzt die Stadt Heilbronn sowohl auf die Expertise der Bürgerinnen und Bürger als auch auf die Unterstützung durch die Heilbronner Unternehmen. Ziel ist, den Anteil der elektrischen Fahrzeuge im motorisierten Individual- und Wirtschaftsverkehr zu erhöhen.

Bürgerumfrage zu Standorten von Ladesäulen

Bürgerinnen und Bürger – sowie Pendlerinnen und Pendler – können von Mittwoch, 1. Juli, bis einschließlich Sonntag, 19. Juli, online ihre Standortwünsche für Ladestationen von Elektroautos abgeben. Darüber hinaus werden unter den Teilnehmenden für jede gewünschte Ladestation nähere Informationen abgefragt, zum Beispiel zur benötigten Ladeleistung und zum Steckertyp.

Die Teilnahme erfolgt über eine interaktive Karte, die unter dem Link http://www.heilbronn.de/emobilitaet zu finden ist. Alle Angaben erfolgen anonym, die erhobenen Daten werden ausschließlich im Rahmen des Projektes weiterverarbeitet. Für die Teilnahme sind etwa fünf Minuten anzusetzen.

Unternehmensumfrage zur Elektromobilität in gewerbliche Flotten

Um die Elektromobilität in gewerblichen Fuhrparks besser und zielgenauer stärken zu können, sind auch die Heilbronner Unternehmen von Montag, 29. Juni, bis Freitag, 10. Juli, aufgerufen, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen. Alle Unternehmen, die noch kein direktes Anschreiben erhalten haben, können auch unter E-Mail: mobilitaet@heilbronn.de unter dem Betreff „Unternehmensumfrage EMK“ den Link zur Umfrage anfordern.

Mit der Befragung aller Heilbronner Unternehmen verfolgt die Stadt Heilbronn das Ziel, wichtige Indikatoren für alternative Mobilitätsangebote und zur Stärkung der E-Mobilität in Fahrzeugflotten abzuleiten.

Darüber hinaus besteht am Ende des Fragebogens für die Unternehmen die Möglichkeit, Ihr Interesse an dem kostenfreien Workshop „Elektromobilität & Ladeinfrastruktur – Potenziale für Unternehmen“ zu bekunden. Im Rahmen dieses Workshops, der sowohl online als auch als Live-Übertragung im Heilbronner Rathaus stattfindet, erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, ein Analysetool für eine erste grobe Untersuchung des eigenen Fuhrparks zu nutzen.

Das Projekt wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität mit insgesamt 80 Prozent durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich umgesetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.