Nachbarschaftshilfe im Krisenmodus

 

Reformhaus Maier spendet für Hilfsaktion kostenloses Schöpfgericht

Gleich zu Beginn der Corona-Pandemie war Thorsten und Nicola Maier vom Heilbronner Reformhaus Maier klar, dass sie mit ihrem Geschäft einen Beitrag für die vielen Leidtragenden dieser Krise leisten möchte. Seit März spendet das engagierte Inhaberpaar den Erlös aus ihrem Falafel-Verkauf am Mittag an geschlossene Gastronomiebetriebe, Bars, an Künstlerorganisationen oder Hilfsorganisationen in Heilbronn. Nun haben sie mit einer Summe von 550 Euro auch die Hilfsaktion „kostenloses Schöpfgericht“ von Marcel Stein auf dem Heilbronner Wochenmarkt bedacht.

Freudig nimmt Marcel Stein den Betrag am heutigen Samstagvormittag auf dem Heilbronner Wochenmarkt stellvertretend für die Reformhausinhaber von Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, entgegen. Ein guter Start für die Aktion, die seit diesem Samstag, 19. Dezember, wieder regelmäßig samstags auf dem Heilbronner Wochenmarkt stattfinden wird. Das gespendete Geld werde in die Lebensmitteleinkäufe für die kostenlosen Schöpfgerichte in den kommenden Wochen investiert werden, so Stein.

„Als wunderbares Beispiel von Nachbarschaftshilfe in der Krise“ bezeichnet Steffen Schoch sowohl die Unterstützung des Hilfsprojekts auf dem Wochenmarkt als auch das Hilfsprojekt selbst. „Sich umeinander kümmern und sich füreinander engagieren, das sind starke Gesten, die wir heute mehr denn je brauchen“, so Schoch.

„Wir dürfen unser Geschäft offenlassen, andere müssen schließen“, dieser Umstand war Anlass, von der Krise stark betroffene Kollegen aber auch allgemein Hilfsprojekte in Heilbronn zu unterstützen, berichtet Nicola Maier in ihrem Reformhaus an der Allee. Mittags verkaufen sie Falafel zum Mitnehmen. Die Einnahmen aus diesem Verkauf gibt das Inhaberpaar an Leidtragende ab, möchte aber kein Aufsehen darum machen. „Wir haben schon vor der Krise immer wieder Hilfsorganisationen auch finanziell unterstützt“, erklärt die 53-Jährige. Dieses Engagement hätten sie einfach verstärkt.

Projekt kostenloses Schöpfgericht in Heilbronn

Von April bis August stand Marcel Stein mit seinem Team schon einmal regelmäßig zur Marktzeit auf dem Marktplatz. Im zweiten Lockdown ist er nun zurück. Die Idee eines kostenlosen Schöpfgerichts im Rahmen des Heilbronner Wochenmarkts sei gleich zu Beginn der Pandemie entstanden. „Ich hatte plötzlich viel Zeit und wollte diese nutzen, um mich wohltätig zu engagieren“, berichtet der gelernte Koch. Es sei naheliegend gewesen, Bedürftige mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. Durch Spenden finanzierte Stein die Lebensmitteleinkäufe. Er selbst steht ehrenamtlich hinterm Herd und auf dem Marktplatz. Im Durchschnitt waren es 54 Essen am Tag, die der engagierte Koch von April bis August sowohl an Bedürftige als auch an Spender ausgab. Und auch am heutigen Samstag sind die ersten Gerichte bereits über die Theke gegangen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.