OB Mergel auf Kurs der Grünen

OB Mergel zur neuen Paula-Fuchs-Allee: „GRÜNEN-Antrag kommt zur rechten Zeit – Untersuchungen laufen bereits“

OB Mergel möchte als OB wieder gewählt werden.  Er muß sich dazu rechtzeitig um Verbündete bemühen, ist seine Partei, die SPD, doch derzeit auf dem tiefsten Niveau aller Zeiten angelangt [Umfrage].

Gefahr könnte vor allem aus den Reihen der Grünen kommen, die sich im Gegensatz dazu in einem Allzeit-Hoch befinden. Also heißt es sich mit diesen gut zu stellen, damit sie statt etwa auf die Idee zu kommen, einen aussichtsreichen  eigenen Kandidaten zu stellen, bei der Neuwahl im nächsten Jahr darauf verzichten und ihn wieder unterstützen.

„Mit dem jüngsten Beschluss des Gemeinderats für den zweiten Bauabschnitt der Paula-Fuchs-Allee im neuen Stadtquartier Neckarbogen ist noch keine Entscheidung für den dritten Bauabschnitt gefallen“, stellt Oberbürgermeister Harry Mergel deshalb schnellstens klar. Insofern komme ihm „die Initiative der GRÜNEN zur rechten Zeit“ lobt er sie – GRÜNEN in der Pressemitteilung extra groß geschrieben.
Weiter heißt es: „Mir war es sehr wichtig, den Weg für Alternativen freizuhalten.
Die positiven Erfahrungen mit dem Rückbau der Kalistraße und mit der Umwandlung der Kranenstraße in eine Fahrradstraße sollten uns darin bestärken, mutig neue Wege zu denken“, so der OB weiter. „Für mich hätte ein Verzicht auf diese Durchbindung zur Hafenstraße enormen Charme, um die Planung des Neckarbogens als autoarmes Quartier konsequent umzusetzen.“

Bereits im Herbst habe Mergel die Bauverwaltung gebeten, alle Alternativen zu prüfen: „Dabei wurde ein externes Fachbüro auch beauftragt, den vierspurigen Ausbau der Peter-Bruckmann-Brücke mit zu berücksichtigen. Außerdem soll nochmals die Zulässigkeit eines plangleichen Bahnübergangs, gegebenenfalls nur für den Busverkehr, Fußgänger und Radfahrer, geprüft werden. Wichtig für die eine endgültige Entscheidung werden auch die Daten aus der umfangreichen Verkehrszählung im kommenden Jahr und die Erfahrungswerte im Neckarbogen nach Inbetriebnahme der Josef-Schwarz-Schule und der Erweiterung des Stadtquartiers um 28 weitere Wohn- und Geschäftsgebäude sein“.

Der erste Bauabschnitt der Paula-Fuchs-Allee wurde bereits zur BUGA fertiggestellt. Damals endete er als eine Art Platz und war ganz den Fußgängern überlassen. Beim zweiten Bauabschnitt handelt es ich um die Verlängerung der Paula-Fuchs-Allee um etwa 400 Meter nach Westen. Dieser ist Voraussetzung für die weitere Bebauung des Neckarbogens, die noch in diesem Jahr fortgesetzt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.