Stadtteilbezogene Impfangebote

Kernstadt und Böckingen

Die Stadt Heilbronn plant stadtteilbezogene Impfangebote im Kreisimpfzentrum in Horkheim. Zunächst werden Termine für die Bewohnerinnen und Bewohner der Kernstadt und von Böckingen angeboten, weitere Stadtteile sollen folgen. „Mit dieser Aktion verfolgen wir das Ziel, die Impfquote der Stadt weiter zu erhöhen. Das Land hat uns hierfür zusätzlich Impfstoff zur Verfügung gestellt“, sagt Oberbürgermeister Harry Mergel.

Die Aktion beginnt in der Kernstadt und in Böckingen. „Wir haben uns für jene Stadtteile entschieden, die derzeit eine geringere Impfquote aufweisen. Im Juli planen wir außerdem für alle Stadtteile eine weitere Aktion in Kooperation mit der Ärzteschaft“, ergänzt Bürgermeisterin Agnes Christner.

Nachdem die Impfpriorisierung aufgehoben ist, können über 18 Jahre alte Einwohner der Kernstadt und von Böckingen über Sondertelefonnummern einen Termin für die Erst- und Zweitimpfung buchen. Buchbar sind die 3600 Termine ab Montag, 14. Juni, 8 Uhr. Geimpft wird Biontech:

· Für die Kernstadt (Postleitzahlbereiche 74072, 74074, 74076) unter Telefon 56-4923 –
Erstimpfung zwischen Sonntag, 20. Juni, und Mittwoch, 23. Juni,
Zweitimpfung zwischen 1. und 4. August

· Für Böckingen (Postleitzahlbereich 74080) beim Bürgeramt unter
56-4605 und 56-4606.
Erstimpfung Donnerstag, 24. Juni,
Zweitimpfung am 5. August.

Alle Termine werden schriftlich bestätigt. Der Wohnsitz wird anhand des Personalausweises geprüft.

Darüber hinaus unterbreitet die Stadt für Familien ohne Hausarzt, die in der Kernstadt und in Böckingen wohnen, ein Impfangebot. Alle Schülerinnen und Schüler werden diese Information über ihre Schule erhalten. Die Impfungen finden in den Stadtteilen statt.

„Impfen ist eine wichtige Säule in der Bekämpfung der Pandemie. Es ist uns ein großes Anliegen, auch sozioökonomisch benachteiligte Personen und Menschen mit Sprachbarrieren zu erreichen und ihnen den Zugang zum Impfen zu erleichtern“, sagt Bürgermeisterin Christner. Dabei arbeitet die Stadt mit den Ärzten zusammen und setzt zusätzlich auf etablierte Zugangsmöglichkeiten über die Sozialen Dienste, die Wohlfahrtsverbände, die Quartierszentren und die kulturellen Mittler der Stabsstelle für Partizipation und Integration, um die Menschen zu erreichen. Mit mehrsprachigen Videobotschaften auf den städtischen Online-Kanälen appelliert die Stadt bereits an die Bevölkerung, sich impfen zu lassen.

Bisher wurden mehr als 65 000 Impfungen im Kreisimpfzentrum in Horkheim verabreicht, weitere 27 781 Impfdosen (Stand 10. Juni) in Heilbronner Arztpraxen. Auch Betriebsärzte impfen seit Beginn dieser Woche in den Unternehmen. „Leider ist die Kapazität in allen drei Säulen nicht vollständig ausgeschöpft“, sagt Christner. „Es könnte deutlich mehr geimpft werden, wenn mehr Impfstoff zur Verfügung stehen würde.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.