Heilbronner Rathaus erstrahlt in Regenbogenfarben

RathRBDeklariert als „Zeichen für Toleranz und Gleichstellung“ – Offener Brief von AfD-Stadtrat Dr. Benner

Als Reaktion auf das seitens der UEFA ausgesprochene Verbot für eine Beleuchtung der Münchner EM-Arena in Regenbogenfarben setzt Heilbronn ein Zeichen für Toleranz und Gleichstellung: Am Mittwoch, 23. Juni, erstrahlt das Heilbronner Rathaus zwischen 21 Uhr und Mitternacht in Regenbogenfarben„, läßt Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD) per Presserklärung aus dem Rathaus verkünden.
Die Aktion geht offenbar auf seine eigenmächtige Initiative zurück, denn den Mitgliedern des Gemeinderats war davon nichts bekannt.

Heilbronn ist eine vielfältige Stadt. Wir haben uns daher entschieden, als kleine, aber deutliche Reaktion auf die Entscheidung der UEFA, unser städtisches Rathaus in den Farben des Regenbogens zu illuminieren. So setzen wir ein Zeichen für die Rechte von LSBTTIQ-Menschen“, macht sich Oberbürgermeister Harry Mergel für das Vorhaben stark. „Der Diskriminierung von bestimmten Gruppen oder Minderheiten darf kein Raum gegeben werden. Wir alle müssen täglich daran arbeiten, dass Toleranz und Respekt selbstverständlich sind.

Als Argument wird angeführt, Deutschlandweit würden sich Städte dafür einsetzen, mit dem Regenbogen ein Zeichen für mehr Respekt für LSBTTIQ-Menschen zu setzen.

Der ideologisch geprägte Mißbrauch des Rathauses ist keine Neuerscheinung. Auch die Machthaber des Dritten Reiches machten davon reichlich Gebrauch.
Hingegen wurde eine eine 25 Meter lange Lichtinstallation  Lichtinstallationzum Thema Corona im Sinne des Appells zu mehr Zusammenhalt in der Krise „vom Rathaus“ aber Ende letzten Jahres abgelehnt…

Protestbrief

Der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Heilbronner Gemeinderat, Stadtrat Dr. Raphael Benner richtete dazu einen Protestbrief an den Heilbronner Oberbürgermeister.

Er schreibt:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mergel,

der Appell „Heilbronn für mehr Toleranz und Respekt“ und die unsägliche Beleuchtung des Rathauses war Ihre eigenmächtige Entscheidung, die Sie nach unserer Meinung mit dem Gemeinderat im Vorfeld hätten abstimmen müssen. Ihre Aktion ist noch nicht einmal etwas Besonderes, Sie haben einfach in den Kanon des ideologisch moralisierenden Mainstreams eingestimmt. Das ist aus unserer Sicht ein Armutszeugnis und eines Oberbürgermeisters nicht würdig. Was gibt Ihnen das Recht, die Gesetzgebung eines europäischen Landes zu kritisieren?

Die ungarische Regierung hat unserer Meinung nach genau das richtige Gesetz verabschiedet, nämlich ein Gesetz zum Schutz minderjähriger Kinder vor einer Frühsexualisierung. Präsident Orban hat dann auch ganz klar betont, dass in Ungarn Homosexuelle und diverse Menschen durch den Staat geschützt und eben nicht diskriminiert werden, im Gegensatz zur kommunistischen Ära. Das Thema Sexualität bei Kindern zu früh anzusprechen überfordert diese und kann sie in einen Identitätskonflikt bringen. Aus diesem Grund hat der Staat nicht das Recht hier einzugreifen. Es ist richtig, das Thema Sexualisierung in den Händen der Eltern zu belassen und jegliche staatliche Einmischung zu unterbinden. Offensichtlich will der Zeitgeist damit erreichen, Kinder ihren Eltern zu entreißen und damit Familienstrukturen zu untergraben. Genau das darf aber nicht passieren, denn die Familie ist die Keimzelle der Gesellschaft. Das soll und darf nicht für irgendeine Ideologie geopfert werden.

Herr Mergel, wir fordern Sie hiermit auf, Ihre moralisierende, sich dem Zeitgeist unterwerfende Haltung aufzugeben und in Zukunft Zeichen für die Mehrheit der Bevölkerung zu setzen und nicht nur für Minderheiten. Kreativ wäre gewesen, das Rathaus in Schwarz, Rot Gold erstrahlen zu lassen? Das hätte die Mehrheit der Heilbronner als Unterstützung für unsere Nationalmannschaft verstanden.

Unterdessen hat die Aktion auf verschiedenen facebook-Seiten mit dafür inoktroyierenden Beiträgen Shitstorms ausgelöst.
Zudem gibt es dazu eine Anfrage an den Oberbürgermeister der Stadt Heilbronn.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Gedanken zu “Heilbronner Rathaus erstrahlt in Regenbogenfarben

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    als Folge des Verhaltens der aufgeputschten breiten Masse beim Fußballspiel in München, traut sich nach der medialen Beeinflussung keiner unserer deutschen „Würdenträger“, (s)eine ganz normale andere Position zu vertreten, nämlich: „Politik hat im Sport keinen Platz“. Ob das nun von der Leyen ist, Merkel, Laschet oder Söder, …: Gerade die müssten doch spüren, dass das gezeigte Verhalten der Medien, der Politik und der Masse und ihr eigenes, der sicherste Weg ist, uns Deutsche noch bei einem weiteren Volk verhasst zu machen. Ohne Grund, ohne Not – nur so.

    Ausgerechnet bei den Ungarn, dem Volk, dass die Grenzen für unsere Mitbürger aus Mitteldeutschland geöffnet hat – es ist nicht zu fassen.

    Sie fühlen sich als Richter in einem Verfahren, bei dem der Angeklagte noch nicht einmal gehört worden ist.

    Vor meinem PC habe ich einen Zettel liegen mit der Aufschrift: „Schluss mit deutscher Arroganz“. Das ist es! Stets meinen die Deutschen, alle anderen müssten so tanzen wie sie: Links herum!

    Ich schäme mich in Grund und Boden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Karin Zimmermann

    Gefällt mir

  2. Guten Abend,

    genau in diesem Sinne habe ich einen Leserbrief in der Lokalpresse untergebracht- daß es mölich sein muss, Fussball Fussball sein zu lassen und nicht für das Setzen irgendwelcher Zeichen zu instrumentalisieren…dieses Verb ist ja auch relativ neu und wird ja meist dem politischen Gegener vorgeworfen.

    Und dass ich das langsam unerträglich finde, abgesehen davon,dass ich sehr bezweifle, dass all die Mitläufer des Mainstreams tatsächlich so hehre Werte haben und sooo weltoffen oder gar tolerant sind- das sieht man ja schon daran, mit welchem Elan sie abweichende politische Parteien und Meinungen verfolgen.

    Bald werden nun wohl auch noch Bücher umgeschrieben, um dem Mainstream zu genügen…werden sie auch bald verbrannt?

    1984 ist nicht mehr fern.

    P.S: Das Gesetz von Orban finde ich absolut korrekt.

    Gefällt mir

  3. Diesen Hype um die Regenbogenfarben find ich schlichtweg zum Kotzen; aber dieser dient ja auch nur um Stimmvieh zu generieren! Und obwohl Harry Mergel sich besser um seine ungelösten städtischen Probleme (siehe „Meinung“ Thomas Zimmermann HSt. 23.06.21 Seite 25)kümmern sollte, rennt er diesem Hype hinterher! Ich denke, mit diesem Dialog zweier Männer ist das „ Problem“ am treffendsten beschrieben: „Ich hab gehört, du willst auswanden“! „Ja das stimmt“! „Aber warum“? „Früher war Homosexualität strafbar, heute ist es Gott sei dank straffrei, aber bevor es zur Pflicht wird, geh ich nach Neuseeland“!

    Gefällt 1 Person

  4. Im Krieg gegen die Mehrheit, die hier geschwächt werden soll,  werden Minderheiten missbraucht und bevorzugt um sich um die Mehrheit, die hier ALLES bezahlen muss, und deren berechtigte Bedürfnisse nicht mehr kümmern zu wollen .

    ALLES wird hier durch diese links-vergifteten, Virus-vergifteten Altmedien gesteuert, die keinen geraden GEDANKEN MEHR RAUS BEKOMMEN IN IHRER LINKEN IDEOLOGIE-VERLOGENHEIT – verhalten die sich hier wie ein zersetzendes Ungeziefer, wie eine linke Biowaffe gegenüber der Mehrheit der Bevölkerung hier im Lande !!!
     
    Die Mehrheit wird hier diskriminiert und vernachlässigt wie von eine alten, hässlichen, muffigen-linken Stiefmutter, die die heimischen Kinder vernachlässigt zugunsten Fremder Kinder die dann als Alibi links-populistisch „missbraucht“ werden NUR um zu sagen/lügen „ich tue ja was“ . Minderheiten sind halt leichter links-populistisch manipulierbar und linksradikal missbrauchbar von den „links-vergifteten“ als die Mehrheit vor der diese linken Weltvernichter ANGST haben !!!
     
    Und diese alten linken volksfeindlichen und allgemein Menschen-feindlichen linken Schlangen machen genau dies !!!
     
    Es ist ein linksradikaler Krieg GEGEN die Mehrheit hier im Lande, die hier ALLE Rechnungen bezahlen muss und ständig links-populistisch diskriminiert und beleidigt wird von diesem links-vergifteten Propaganda-Klüngel !!!
     
     
    Gruß von Th.

    Gefällt 2 Personen

  5. Sehr geehrte Frau E.,

    wenn alles normal weiterläuft, wird Orban seinen Spielern jetzt – medienwirksam – einen hohen ungarischen Orden verleihen, weil sie in München einem extremen psychologischen Druck standgehalten haben und unter diesen Umständen eine ausgezeichnete sportliche Leistung erzielt haben. Und dann noch irgendeine Formulierung mit „Ehre Ungarns“ gerettet…“

    Dann ist der Salat komplett: Die Deutschen sind in Ungarn „unten durch“. Zu Recht.

    So wie Merkel es erreicht hat, dass wir in Griechenland „versch…“ haben, obwohl unsere Dilettanten gigantische Summen an Geld dort „versenkt“ haben.

    Sollte Orban das nicht machen, wäre das ein weiteres Zeichen dafür, welch großer Staatsmann das ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Karin Zimmermann

    Gefällt mir

  6. Hallo, guten Morgen ❗

    Rathaus Beleuchtung, für wen❓

    Harmonie Park mit WC 🚾

    brauchen alle, oder ⁉️ Gibt es aber

    nicht ‼️

    Mfg Kaethi

    Gefällt mir

  7. Guten Morgen,
    mein Vorschlag, der OB könnte künftig auch in so einem Tüll-Röckchen auftreten, wie der „Kapitän“ der Deutschen Nationalmannschaft. Das würde in bestimmten Kreisen sicherlich
    gut ankommen. Manche Leute haben ein Porzellansyndrom: „Sie haben nicht alle Tassen im Schrank oder benutzen sie nicht nach der Reihe“. Eine verrückte Zeit, aber wir bleiben normal.

    Gefällt 1 Person

  8. Noch so eine unnütze Geldausgabe: Bestrahlung des Rathauses mit Regenbogenfarben! Ist die Mehrheit der Mitarbeiter schwul? Oder ist IM RATHAUS wenig Licht (geistiges)? Aber in den Nebenstraßen, wo die Nichtprivilegierten wohnen, Schlagloch an Schlagloch!!! Das nur zur Ergänzung meiner E-Mail von heute 18.21 Uhr!!! Peter Senghas, Heilbronn

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.