Neuer Fahrzeugrekord – auch bei E-Autos

Halbjahresbilanz der städtischen Zulassungsstelle

Der Fahrzeugbestand in Heilbronn ist zur Jahreshalbzeit 2021 auf ein Allzeithoch angewachsen. In der Statistik der städtischen Zulassungsstelle (Stand: 30. Juni) sind 88 859 Fahrzeuge erfasst, 2014 mehr als im Vorjahr. Das ist doppelt so viel Zuwachs wie 2019/2020 und zugleich das höchste Jahresplus seit fünf Jahren: Zur Jahresmitte 2016 stieg die Heilbronner Fahrzeugflotte um 2105 Fahrzeuge auf damals 81 275 zugelassene Verkehrsmittel an. Bei einer Einwohnerzahl von 126 458 (Stand: 31. Dezember 2020) kommen in Heilbronn auf 1000 Einwohner aktuell rund 702 Fahrzeuge.

 

Den größten Anteil hat das Auto

 

Unter allen Fahrzeugarten macht der Anteil des Autos mehr als drei Viertel aus. Entsprechend kommt dem Auto auch der größte Anteil am diesjährigen Zuwachs zu. So weisen die aktuellen Zahlen in der Statistik der Zulassungsstelle eine Autoflotte mit insgesamt 69 105 Pkw aus – das ist ein Zuwachs von 1078 Personenkraftwagen.

 

Nach einer leichten Delle 2019/2020 hat der Zuwachs auch bei den Lastkraftwagen wieder zugenommen. Hier stieg der registrierte Bestand um 336 Lkw auf nun 5783 Fahrzeuge an. Vor fünf Jahren lag der Lkw-Bestand mit 4379 Fahrzeugen noch um 1404 Laster niedriger. Die drittgrößte Fahrzeuggruppe stellen wie in den Vorjahren die Motorräder. Deren Zahl liegt derzeit mit 5004 Zweirädern um 238 höher als am 30. Juni 2020. Zudem machen Busse (77, minus 6) sowie Anhänger und sonstige Spezialfahrzeuge (8890, plus 363) einen beträchtlichen Anteil aus.

 

Mehr als verdoppelt: Zahl der Elektro-Autos in Heilbronn

 

Einen enormen Schub hat es bei der Zulassung von Elektro-Autos gegeben. Nachdem die Zahl der zugelassenen Autos mit reinem Elektroantrieb Mitte 2020 noch bei 250 Fahrzeugen gelegen hat, hat die Zulassungsstelle inzwischen 591 E-Autos registriert. „Das sind mehr als doppelt so viele wie vor Jahresfrist“, sagt Tanja Albrich, stellvertretende Leiterin der Zulassungsstelle. Auch wenn dies einem Anstieg von 136 Prozent entspricht, machen die Elektro-Autos im Vergleich zum Pkw-Gesamtbestand nach wie vor nur einen geringen Teil aus – mit rund 0,86 Prozent liegt der E-Auto-Anteil aber immerhin schon deutlich über dem prozentualen Anteil vom Vorjahr, der 0,37 Prozent betragen hatte. Aber immerhin: „Vor fünf Jahren gab es erst 73 reine Elektro-Autos im Stadtkreis“, hat Albrich recherchiert.

Zu den klimafreundlichen Autos zählen außerdem Hybridelektrofahrzeuge, die in Heilbronn erneut stärker vertreten sind als die Elektro-Autos. Sie kommen auf eine Gesamtzahl von 2169 (plus), ihr Anteil am Pkw-Gesamtbestand beträgt 3,1 Prozent. Ein „E“-Kennzeichen können jedoch nur jene Hybride erhalten, die als sogenannte „Plug-in-Hybride“ extern aufladbar sind und mindestens 40 Kilometer am Stück mit Hilfe von Elektroenergie zurücklegen können: Deren Zahl hat sich seit Juni 2020 um 518 Fahrzeuge auf derzeit 801 Fahrzeuge fast verdoppelt. Kein „E“-Kennzeichen erhalten die 1368 Hybride, die sich nicht von außen aufladen lassen und deshalb beim Aufladen ihres Elektro-Akkus Kraftstoffe verbrennen müssen – und somit klimaschädliches CO₂ freisetzen.

 

Das „E“-Kennzeichen ist keine Pflicht, bringt aber unter Umständen Vorteile mit sich. In Heilbronn gibt es in der Innenstadt mehrere extra ausgewiesene Parkplätze, auf denen E-Autos zwei Stunden bzw. beliebig lang kostenfrei parken dürfen. Beispielsweise gibt es solch Parkplätze in der Lohtorstraße, in der Cäcilienstraße, in der Urbanstraße, in der nördlichen Innenstadt und in der Weststraße.

 

1011 Oldtimer auf Heilbronns Straßen

 

Die Zahl der Oldtimer auf Heilbronns Straßen ist wie in den Vorjahren erneut deutlich angestiegen: 1011 betagte Fahrzeuge mit „H“-Kennzeichen sind derzeit in Heilbronn zugelassen, das sind 134 mehr als im Vorjahr und 236 mehr als im Juni 2019. Im mittel- und längerfristigen Vergleich ist der Anteil der Oldtimer insbesondere in den letzten Jahren stark angestiegen: Vor fünf Jahren waren es nur 468 Fahrzeuge, vor zehn Jahren sogar nur 181 Straßenveteranen.

 

Fahrzeuge können dann mit einem „H“ am Ende des Kennzeichens versehen werden, wenn sie 30 Jahre alt und – durch ein Gutachten bestätigt – weitgehend im historischen Originalzustand sind. Dies bringt den Haltern der motorisierten Kulturgüter durchaus Vorteile: Unter anderem fällt nur eine pauschale Steuer an.

 

Internetbasierte Fahrzeugzulassung

 

Positiv aufgegriffen wird von den Bürgerinnen und Bürgern das Projekt „i-Kfz“, mit dem das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die internetbasierte Fahrzeugzulassung voranbringen will. So können Bürgerinnen und Bürger seit dem Oktober 2019 alle Standardzulassungsvorgänge über das Internet abwickeln – dazu gehören neben der Neuzulassung seither die Außerbetriebsetzung, die Umschreibung sowie alle Varianten der Wiederzulassung.

 

Für die Teilnahme an „i-Kfz“ gibt es jedoch mehrere Voraussetzungen: ein nach dem 1. Januar 2015 zugelassenes Fahrzeug, Stempelplaketten mit verdeckten Sicherheitscodes auf dem Kennzeichen, einen Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) mit verdecktem Sicherheitscode, einen neuen Personalausweis oder elektronischer Aufenthaltstitel mit aktivierter Online-Ausweisfunktion sowie ein Kartenlesegerät oder Smartphone mit kostenloser „AusweisApp2“, die unter http://www.ausweisapp.bund.de heruntergeladen werden kann.

 

Wunschkennzeichen online reservieren

 

Ein gefragter Online-Service des 14-köpfigen „Kfz“-Teams ist das Wunschkennzeichen, das über die städtische Webseite http://www.heilbronn.de reserviert werden kann. Die Zuteilung des Kennzeichens verteuert sich damit nur um 2,60 Euro auf 12,80 Euro. Reserviert werden können Kombinationen mit einem Buchstaben und vier Ziffern sowie zwei Buchstaben und vier Ziffern.

 

Eine Terminvereinbarung ist für den Besuch der städtische Kfz-Zulassungsstelle in der Lerchenstraße 40 (Gebäude Landratsamt) derzeit nicht mehr notwendig. Die Zulassungsstelle hat montags und donnerstags von 7.30 bis 15 Uhr geöffnet, dienstags und freitags von 7.30 Uhr bis 13 Uhr und mittwochs von 7.30 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr. Informationen gibt es unter http://www.heilbronn.de/zulassungsstelle sowie unter Telefon 07131 56-3636.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.